Manni aus Köln

 

Diese Woche sind Frode, Ivar und ich allein. Ich arbeite täglich mindestens ne Stunde mehr, um meine nächste freie Woche zu verlängern.

 

Am Mittwoch bekomme ich einen Anruf von der Pforte. Es wäre ein Geologie Student hier, der gerne in der Mine Fotos machen würde. Ich mache mich also auf den Weg, um ihn abzuholen und entsprechend mit Sicherheitsklamotten einzukleiden. Große Überraschung, bei unserem Besucher handelt es sich um einen deutschen Geologie/Archäologie Senior-Student aus Köln - Manni. Er ist auf Kreuzfahrt mit der Hurtigrute unterwegs und ist mit dem Taxi zur Mine gekommen in der Hoffnung, dass er was zu sehen bekommt. Manchmal muss man einfach Glück haben.

 

Freitag abend ist arbeiten angesagt. Die Bohrmaschine muss zum neuen Platz eskortiert werden. Sowas passiert irgendwie NIE während der regulären Arbeitszeit, was in diesem Fall für mich gut ist. Bin ich doch auf Überstundenjagd. Für die Hunde allerdings ein echt harter Tag. Erst den Tag allein und dann nur ein kurzer Spaziergang, weil ich auf Abruf zum Eskort stehe.

 

Endlich funktioniert auch mein Fernseher. Mein Vermieter teilte mir mit, dass am Vormittag jemand da gewesen ist, der alles eingerichtet hat. Dieser Mensch musste also allein in meine Wohnung, wo 2 Hunde, die ja ursprünglich mal Wachhunde waren, allein zu Hause sind... Es gab keine Klagen und ich habe auch keine Klamottenfetzen in den Zahnzwischenräumen gefunden... :-)

 

zurück                                         Übersicht                                        weiter

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Sonntag, 31 Juli 2011 10:21)

    toller block ich würde immer noch nicht fernsehen aber warscheinlich blutlachen wegputzen NEID